Rollerumbau für den Landtag in BW, Umbau für und mit einer beruflichen Schule oder live auf der Messe Stuttgart

Besuch von Verkehrsminister Winfried Hermann

MdL Hermann, Bild: dritter von links,

MdL Hentschel, Bild: rechts

Projektleiter Benjamin Döhrer, Bild: links

 

Videolink Rollerumbau für den Landtag in BW

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/karlsruhe/Ein-gruener-Elektroroller,hentschel-elektroroller-100.html

 

Videolink: Live Rollerumbau, auf der EVS 30

(Messe für Elektromobilität in Stuttgart)

https://www.youtube.com/watch?v=1bPaNi3NbSY

 

Presselink: Rollerumbau berufliche Schule in Gaggenau

https://www.badisches-tagblatt.de/topthema_alles_test/00_20180416000000_136843324-Vorreiter-im-Bereich-Elektromobilitaet.html 

 


Presseartikel im Detail


Marvin Lauser - Badisches Tagblatt - 20. März 2018

 

 

"Altem, fahruntüchtigen Roller wieder neues Leben eingehaucht"

Zu Terminen in seinem Wahlkreis fährt der Gernsbacher Thomas Hentschel bei gutem Wetter bevorzugt mit dem Fahrrad, erzählt er. Künftig kann der grüne Landtagsabgeordnete dazu seinen knallgrünen Elektroroller benutzen.

"Jetzt bin ich flexibler als mit Bus und Bahn und komme, anders als mit dem Rad, nicht verschwitzt an", stellt Hentschel die Vorzüge seines neuen Gefährts heraus.

Seit Mittwoch ist der Landespolitiker Besitzer eines 1995 gebauten, von ihm und Schülern der Gaggenauer Carl-Benz-Schule (CBS) umgerüsteten Peugeot-Rollers. "Das Tolle am Projekt ist, dass es ressourcenschonend ist. Wir haben einem alten, fahruntüchtigen Roller wieder neues Leben eingehaucht", erklärt Hentschel nach dem circa 2000 Euro teuren Umbau.

"Hinter unseren Projekten steckt immer auch der Gedanke des Upcycelns", stimmt ihm Benjamin Doehrer zu. Laut dem Projektleiter für E-Mobilität an der CBS ist der Peugeot E-Roller der erste in Deutschland umgerüstete mit TÜV-Zulassung. 

 

Der Einbau des Elektromotors war für Hentschels Empfinden der schwerste Teil. "Das war eine ganz schöne Fummelei", gibt der Abgeordnete zu. Insgesamt hat sich der Politiker laut Projektleiter Doehrer "sehr gut geschlagen. Herr Hentschel bringt mehr technisches Verständnis und Geschick mit, als ich im Vorfeld erwartet hätte. Ich habe seine technischen Fähigkeiten unterschätzt", gibt der Lehrer für Fahrzeug und Metalltechnik zu. Seit dem Kauf des Rollers Ende Februar hat sich Doehrer intensiv mit dem Projekt beschäftigt. Der Weisenbacher hat alle Adapter, Verbindungselemente und die gesamte Elektrik, die für den Umbau nötig war, auf dem Papier entworfen, anschließend modellhaft angefertigt und dann in den fertigen Roller integriert.


Ralf J. Kraft - Badische Nachrichten - 02. Mai 2018

 

 

Nachhaltigkeit und E-Mobilität waren zentrale Themen, über die Verkehrsminister Winfried Hermann (zweiter von links) und Grünen-Abgeordneter Thomas Hentschel (links) mit den Gastgebern der Carl-Benz-Schule sprachen.

„Ich finde es großartig, was Sie hier leisten und wie Sie Ihre Schüler auf neue Technologien vorbereiten. Dieses Projekt ist sehr innovativ. Es fällt aus dem Rahmen. Ich bin beeindruckt und begeistert“, sagte der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) bei seinem Besuch in der Gaggenauer Carl-Benz-Schule (CBS), die als Vorreiter bei Berufen im Bereich der Elektromobilität gilt.

 

E-Roller getauft

Höhepunkt war die Taufe eines alten Peugeot-Rollers, den der Grünen-Landtagsabgeordnete und Sprecher für E-Mobilität, Thomas Hentschel, erst jüngs zusammen mit drei Schülern und zwei Lehrern zum E-Roller umgebaut hatte. Nachdem Hermann und Hentschel den knallgrünen „Upcycle-E-Scooter“ seiner Bestimmung übergeben hatten, wagte der Minister eine kurze rasante Probefahrt auf Hentschels Vehikel.

 

Hermann sichert Hilfe zu

Minister Hermann sagte hinsichtlich der dauerhaften Einrichtung dieses Angebotes seine Unterstützung zu. Er wolle gerne helfen. Als guten Ort, sich zu präsentieren, empfahl er auf der Messe Stuttgart die „Auto, Motor und Sport i-Mobility“, die unter seiner Schirmherrschaft über nachhaltige Fahrzeuge informiert. Zu einer möglichen Patenschaft seines Ministeriums für die Berufsschule und dem Start-Up "motorEcycle", wie sie CBS-Lehrer Benjamin Doehrer, Projektleiter E-Mobilität, ins Spiel brachte, meinte Hermann: „Wir hatten bisher noch nie eine Patenschaft für eine Schule. Aber ich nehme das gerne als Anregung mit."

 


Martina Frietsch - Open PR, das offene PR Portal - 19.05.2018

 

Bild: Thomas Hentschel (rechts) mit den Lehrern Benjamin Doehrer (Mitte) und Philipp Henzler beim Rollerumbau

Pilotprojekt von Thomas Hentschel, Landtags-abgeordneter der Grünen, und der Carl-Benz-Schule Gaggenau

Bei einem in Baden-Württemberg einmaligen Pilotprojekt haben im badischen Gaggenau Schüler der Carl-Benz-Schule, Lehrkräfte und der Landtagsabgeordnete der Grünen, Thomas Hentschel, einen alten Motorroller zum funktionsfähigen E-Roller umgebaut.

Innerhalb eines Vormittags wurde der 23 Jahre alte Peugeot Speedake elektrifiziert und noch am gleichen Tag zugelassen, so dass er direkt in Betrieb genommen werden konnte. Der 23 Jahre alte Roller wäre eigentlich ein Fall für den Schrottplatz gewesen. Er wurde speziell für die Umrüstung angekauft. „Ich will zum einen die Schule und das Projekt unterstützen und halte zum anderen die Idee des Upcycling für sinnvoll. Außerdem kommen – im Gegensatz zum Verbrennungsmotor – 95 Prozent der Energie,

die ich tanke, direkt auf die Straße“, so Thomas Hentschel. „Ich freue mich darauf, umweltfreundlich unterwegs zu sein.“ Insgesamt kostete der Umbau rund 2000 Euro. Reparaturen sind – wenn überhaupt – nur in geringem Umfang zu erwarten, der Elektromotor sowie die Leistungselektronik selbst sind wartungsfrei.